Dschungelecke in der 5b

In unserer Themenwoche haben wir uns mit der Umwelt beschäftigt:
Am Dienstag haben wir in der Schule gelernt,
– wie Plastik hergestellt wird,
– woraus Plastik besteht und
– was ein Plastik-Strudel ist.
Nach der großen Pause haben wir Fische, verschiedene Dschungeltiere und Pflanzen gebastelt. Ich war für die Flamingobeine und Flamingoschnäbel zuständig. 

Am Mittwoch haben wir weitere Dschungeltiere gebastelt. Ich habe viele Blumen ausgeschnitten. Es gab auch ein schönes Klassenfrühstück mit vielen leckeren Dingen.  

Am Donnerstag haben wir eine Dschungelecke mit Flamingos, Bäumen und Grashalmen aus Pappe, Pfützen, Affen, Giraffen und Blumen zusammengestellt. Diese schöne Dschungelecke können wir jetzt jeden Tag in unserem Differenzierungsraum anschauen.

Am Freitag haben wir unserer Dschungelecke den letzten Schliff gegeben und noch einige Blumen ergänzt. 

Unsere Parallelklasse hat das Leben im Meer mit vielen Bastelarbeiten dargestellt.

von Maurice H. Aus der Schulblog-AG 


AG Umwelt richtet ein Aquarium ein

Die Umwelt AG mit Herrn Tjardes will ein nachhaltiges Aquarium selbst einrichten. Es soll größtenteils mit Solarenergie betrieben werden. In den Ferien soll ein automatischer Fischfutterspender die Fische mit Nahrung versorgen.
Es ist noch nicht bekannt, welche Fische unsere Arbeitsgemeinschaft in das Aquarium setzen will, jedoch wissen wir, dass es Süßwasserfische sein sollen. Bei unserem nächsten Treffen werden wir die Fische aussuchen. Das Aquarium war eine Spende und das Zubehör, die Fische sowie das Futter hat unsere Schule gekauft. Das Aquarium steht im Biologieraum, damit auch alle Schüler:innen etwas davon haben und sich die Fische anschauen können.

von Özgül aus der Schulblog-AG


Wattenmeer hautnah erleben

Am 4.10.22 war der siebte Jahrgang am Wattenmeer. Zwei der vier Klassen besichtigten das Wattenmeer-Besucherzentrum und haben sich viele Tiere, Pflanzen und Modelle angeschaut. Die beiden Gruppen hatten eine Führung durch das gesamte Gebäude, es gab ein kurzes Video und es gab Zeit für die eigene Erkundung. Die Führung hat eine Stunde gedauert. Die zwei anderen Klassen waren im Marinemuseum und haben sich die Militärschiffe angesehen. Auch diese Gruppen hatten eine Führung, sodass viele Aufgaben im geschichtlichen Kontext erklärt wurden.

Nach den Führungen sind alle vier Klassen zum Harle-Kurier-Schiff gelaufen und sind mit dem Schiff auf dem Wattenmeer herumgefahren. Es gab sogar einen Kiosk. Die Schifffahrt hat 90 Minuten gedauert. Während der Fahrt wurden Infos zum Wattenmeer erzählt. Besonders war auch, dass die Mitarbeiter die Wattenmeer-Lebewesen mit Eimern vom Meeresgrund geholt haben, damit wir uns diese anschauen konnten.

von Ellahe H. aus der Schulblog-AG


The World CleanUp Day 

Beim World CleanUp Day räumen Menschen auf der ganzen Welt auf. Sie räumen am Strand, auf dem Weg, auf der Straße, in der Schule und an vielen weiteren Orten auf. Der Müll kommt in Müllbeutel. Zum Schutz haben wir weiße Handschuhe angezogen. 

Am Freitag, den 16. September 2022, haben wir uns in der Klasse nach der großen Pause auf dem Schulhof versammelt. Wir sind dann mit Müllbeuteln losgegangen und haben Müll um die Schule, auf der großen Wiese und auf der Straße aufgesammelt. Am Ende haben wir unsere vollen Müllbeutel zugeknotet und auf der großen Wiese vor unserer Schule gestapelt.  

Der World CleanUp Day war am 17. September und er findet jedes Jahr statt. Auch du kannst mitmachen! Mache beim World CleanUp Day mit und wir freuen uns auf deine Unterstützung für eine saubere Welt. 

von Maurice H. & Özgül U. aus der Schulblog-AG  


Upcycling-Workshops waren ein voller Erfolg

Insgesamt 46 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen haben am Frühlings-Upcycling mit sehr engagierten Lehrkräften teilgenommen. Gemeinsam wurde mit gesammelten Materialien und Rohstoffen eine ganze Menge gebastelt und gewerkelt. Alte Gartengeräte wurden repariert und selbstverständlich haben alle Beteiligten geklebt, geschnitten und gemalt. Die Gärtnerei Thomßen unterstützte unsere Aktion mit vielen Frühlingsblumen. Ein Schülerteam aus Jahrgang 10 organisierte eigenverantwortlich eine Saftpause für alle! Bereits am Nachmittag kam die Frage nach der nächsten Aktion auf.

Bleibt gespannt!


Frühjahrsputz 2022

In Wilhelmshaven und Friesland haben am vergangenen Freitag und Samstag viele Menschen an der Aktion Frühjahrsputz teilgenommen. So auch die Klassen 7a, 7c, 7d und 7e der Oberschule Stadtmitte. 
Im Stadtpark, der Kirchreihe und auch auf der Burganlage Siebethsburg wurde gemeinsam ein Zeichen für die Umwelt gesetzt. Ob benutzte Masken, Papiere von Süßigkeiten,  Zigarettenstummel, ein kaputter Stuhl oder gar eine alte Schaufel, was nicht in die Natur gehörte wurde eingesammelt.

Die Schüler*innen der 7a trafen auf zwei Bewohner des Stadtparks. Schon allein für diese beiden Enten lohnte es sich die Grünanlage vom Müll zu befreien.

Die 7c schleppte gemeinschaftlich eine große Schaufel vom Stadtpark zur Schule, kaputte Gartengeräte sind keine schöne Dekoration im Stadtpark.

Die 7d fand nicht nur kaputte Elektronik. Einige Schülerinnen haben den Kippen den Kampf angesagt. Das Rauchen an sich sei schon gefährlich und dann bleiben auch noch die Kippen 10 Jahre liegen und bilden eine Gefahr für die Tiere, so eine engagierte Schülerin.

Die 7e machte aus dem Müllsammeln eine Gemeinschaftsaktion der besonderen Art. Auf der Kirchreihe sammelten sie Müll und Erfahrungen. Denn sie diskutierten über den Sinn des Frühjahrsputzes und warum es wichtig sei, den eigenen Müll richtig zu entsorgen.

Die Lehrer*innen erkannten nach der Aktion, dass der Frühjahrsputz und der World Cleanup Day alleine nicht ausreichen. Die Umwelt kann schließlich nicht immer 6 Monate warten, bis der Müll gesammelt wird. So wurde überlegt, wie das Thema der Müllentsorgung und Mülltrennung noch intensiver in den gemeinsamen Unterricht eingebunden werden kann.


Tulpen für Brot

Schülerinnen und Schüler des siebten Jahrgangs haben am vergangenen Donnerstagnachmittag gemeinsam mit der Garten AG rund 300 Tulpenzwiebeln auf dem Gelände der Banter Kirche eingepflanzt. Weitere 200 Zwiebeln wurden auf unserem Schulgelände gepflanzt. Ein großer Dank an Frau Walter und Herrn Gommers, die diese Aktion des Bereichs BNE tatkräftig unterstützten! Nun hoffen wir alle auf blühende Tulpen im Frühjahr und viele Spenden, denn die Verschönerung des Geländes soll der Kinder-Krebs-Hilfe, der Welthungerhilfe und Hilfszentren für Urang-Utans in Borneo durch finanzielle Unterstützung zugute kommen. 


Vorweihnachtlicher Upcycling-Nachmittag

Am vergangenen Freitagnachmittag nahmen 36 Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgänge an einem ganz besonderen Bastelnachmittag des Bereichs BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) teil. Gemeinsam mit ihren kreativen Lehrkräften wurden Dinge, die sonst vielleicht eher herumliegen oder weggeworfen werden, zu absoluten Hinguckern und kleinen Geschenken. Dabei ist das Wiederverwenden von scheinbar nutzlosen Gegenständen super einfach und sehr nachhaltig, denn die natürlichen Ressourcen unseres Planeten werden dabei geschont und Spaß macht das Ganze auch noch! 

Frau Rabe sorgte mit ihrem Schüler-Team aus Jahrgang 10 für das leibliche Wohl: Neben Keksen gab es einen selbstgemachten winterlichen Punsch.
Die Ergebnisse sprechen für sich. Das abschließende Fazit aller Beteiligten:
„Gerne wieder, aber das nächste Mal bitte länger!“


World-Cleanup-Day 2021

Die Oberschule Stadtmitte hat am diesjährigen World-Cleanup-Day erfolgreich teilgenommen. Diese globale Aufräumaktion vereint jährlich, am dritten Wochenende im September, über 20 Millionen Menschen aus 180 Nationen, die gemeinsam für den Schutz der Umwelt und den Erhalt unseres Planeten auf die Straße gehen. Insgesamt 15 engagierte Klassen verschiedener Jahrgänge haben mit ihren Klassenleitungen teilgenommen und neben den leider gängigen Papier- und Plastikentsorgungen auch viele Masken und Schnelltests gefunden, die achtlos weggeworfen wurden.

Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!