Lustige Schneemänner bauen

Hurra, es hatte geschneit! Deshalb wurde kurzfristig das Soziale Lernen der 5b verlegt, und wir konnten in kleinen Gruppen viele lustige Schneemänner bauen. Manche Schneemänner waren klein, andere groß. Eine Gruppe hat sogar eine ganze Schneemannfamilie erschaffen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, obwohl wir manchmal dachten, unsere Finger seien ein Eisblock. Trotzdem war es lustig. Als wir fertig waren, haben wir unsere Hände im Schulgebäude aufgewärmt.

von Mandy aus der Schu-Blog-AG


Ausflug nach Oldenburg

Am 01.11.2023 sind wir mit den Klassen 8a, 8b und 8d mit dem Zug nach Oldenburg gefahren. Morgens trafen wir uns gemeinsam am Bahnhof und fuhren etwa 45 Minuten. In Oldenburg angekommen, begaben wir uns direkt zum Kino “Cine k”, in dem wir den spannenden Film “Als Hitler Das Rosa Kaninchen stahl” sahen. Das war ein gelungener Abschluss der Deutschlektüre.
Nach dem Film erkundeten wir in Kleingruppen die Innenstadt und erlebten tolle Dinge. Um 14:30 Uhr trafen wir uns am Schlossplatz und kehrten von dort zum Bahnhof zurück. Die Rückfahrt nach Wilhelmshaven im Zug war ebenso spaßig wie der gesamte Ausflug – es hat uns sehr gefreut.

von Nika Scholz aus der Schul-Blog AG


Eine unvergessliche Geburtstagsüberraschung! 

Am 2. Oktober (Datum geändert) feierte unsere Klassenlehrerin ihren Geburtstag. Die Klasse 8d beschloss, daraus einen unvergesslichen Tag zu machen. 

Wir, die Schüler:innen der 8d, organisierten eine kleine Feier für unsere Klassenlehrerin. Schließlich hat sie sich das ganze Jahr für uns eingesetzt. Wir wollten ihr zeigen, dass wir ihre Arbeit schätzen und froh sind, so eine Klassenlehrerin zu haben. Die Vorbereitungen für die Überraschungsparty begannen schon einen Monat im Voraus, indem Aufgaben verteilt wurden: Es wurde Kuchen, Süßigkeiten und Muffins für die Überraschungsparty gebacken und gekauft.  

Als die erste Stunde begann, war unsere Klassenlehrerin völlig ahnungslos. Der Überraschungsmoment war einfach unbezahlbar, als sie das Klassenzimmer betrat! Sie freute sich sehr über das Engagement ihrer Schüler:innen. Wir verbrachten den Morgen gemeinsam, lachten, unterhielten uns und genossen den Kuchen. Es war ein toller Tag für alle Beteiligten.  

von Schüler:innen aus der 8d 


Stadtrallye in Wilhelmshaven

Auch Wilhelmshaven hat viel zu bieten. Während der Klassenlehrerwoche durften die Schüler:innen des 7. und 8. Jahrgangs, bei bestem Wetter, einige historische Denkmäler, Gebäude und die Innenstadt erkunden. Angefangen in der Marktstraße über den Friedrich-Wilhelm-Platz, zur Garnisonkirche und wieder zurück, haben die SchülerInnen, aber auch die Lehrkräfte an diesem Tag viel über ihre eigene Stadt gelernt. Am Ende war auch noch genug Zeit, um ein leckeres Eis zu essen.


Flohmarkt an der OBS Mitte

Am 23.9.2023 veranstaltet der Förderverein unserer Schule den ersten OBS Mitte Flohmarkt.

Von 10 bis 15 Uhr darf jeder, der möchte, seine Flohmarkartikel verkaufen. Genauere Informationen finden Sie auf dem Flyer. Rückfragen oder eine Anmeldung sollten bis zum 16.9.2023 unter folgender Emailadresse erfolgen: flohmarkt@obsmitte.de

Der Förderverein freut sich auf Sie!


Sportfest an der OBS Mitte

Am 12.05.2023 fand an der OBS-Mitte das Sportfest statt. Die Schüler: innen trafen sich im Sportpark an der Freiligrathstraße. Dort wurden sie von ihren Lehrkräften und Sport-Prüfer:innen in Empfang genommen. Es gab vier sportliche Disziplinen absolvieren:
– Weitsprung
– Weitwurf
– Ausdauerlauf
– Sprint

Die Schüler: innen wurden in den Klassen jeweils in zwei Gruppen unterteilt: die Jungs und die Mädchen, weil sie unterschiedliche Ziele erreichen mussten. Die Schülervertretung verkaufte an dem Tag Kuchen, Süßes und Brezeln für jeweils nur 1€. Es gab für die kleinen Pausen zwischen den Disziplinen auch kostenloses Mineralwasser vom Förderverein der OBS Mitte.

von Moshe aus der Schulblog-AG


Berufsparkourin der OBS Mitte 

Am 27.04.23 fand in der Schule ein Berufsparkour statt. In diesem Parkour konnten die Schüler:innen typische Alltagsaufgaben unter Anleitung der Lehrkräfte üben. Im Wirtschaftsunterricht wurden diese Aufgaben dann mit möglichen Ausbildungsberufen verknüpft.

Es gab eine Station ”Krawatte binden”, bei der der Schüler:innen den doppelten Windsor gelernt haben. Es gab auch die Station ”Knopf annähen”, wo die Schüler:innen einen Knopf auf einem Stück Stoff angenäht haben. In der “Werkzeugstation“ haben wir verschiedene Werkzeuge und Materialien kennengelernt. Wir mussten auch mit einem Akkuschrauber und einem Schraubendreher eine Schraube in Holz schrauben. Die beiden Stationen ”Reinigung” umfassten das Reinigen von Fenstern und Boden. An der Friseurstation haben die Schüler:innen das Handwerk eines Friseurs kennengelernt. Es wurden Haare geflochten und gekämmt. An der Bügelstation wurde den Schüler:innen erklärt, worauf sie beim Bügeln achten müssen. Natürlich durften die Schüler:innen auch selbst bügeln. Zum Bügeln gehört auch das richtige Zusammenlegen von Wäsche. Auch hierfür gab es eine tolle Station.  

geschrieben von Benjamin-Maik aus der Schulblog AG


Tag der offenen Tür am 21.04.2023 

Am Tag der offenen Tür haben alle Jahrgänge ihre Ergebnisse aus der Projektwoche vorgestellt.

Der 5. Jahrgang hat zu ihren Ergebnisse zum Thema “Mülltrennung und Umweltschutz” ihre Stände aufgebaut. Es ging dabei auch um das Thema der Müllvermeidung und wie man alte Dinge wieder schön machen kann. Das Upcycling hat den Schüler:innen aus den fünften Klassen sehr gefallen.

Der 6. Jahrgang hat Stopmotion-Filme über verschiedene Themen gemacht, von Parodien zu Horrorfilmen war alles dabei. Beim Basteln und Fotografieren der vielen kurzen Geschichten, hatten die Schüler:innen viel Freude. Auch die Besucher:innen waren von den entstandenen Filmen begeistert.

Im 7. Jahrgang gab es unterschiedliche Themen. Eine Klasse hat sich der Videoproduktion gewidmet und dabei die Schulräume und was in ihnen gemacht wird vorgestellt. Im Englisch-Projekt wurde englisches Gebäck und englischer Tee sowie englische Spiele angeboten. Es gab auch ein Russisch-Projekt. Die Besucher konnten die russischen Buchstaben lernen, damit sie den eigenen Namen schreiben können. Das vierte Projekt behandelt das Thema “Gesundheit und Bewegung”. Es wurde neben leckerem Obst und Gemüse auch Yoga angeboten.

Der 8. Jahrgang hat in der Pausenhalle verschiedenen Schmuck, dekorierte Steine, Stiftehalter und Kerzen verkauft. Auch hier wurden viele Dinge, die man im Alltag weggeworfen hätte, aufgewertet. Es wurden auch Gesichtsbemalungen für Kinder angeboten – am beliebtesten war der Schmetterling. 

Der 9. Jahrgang hat in der Mensa Kuchen, Getränke und Zuckerwatte verkauft. Die Schüler:innen sind auch mit Muffins und Kuchen durch das Gebäude gelaufen und haben ihren Kuchen an Schüler:innen und Besucher:innen verkauft. Großen Dank gilt allen Kuchenspenden. 

Auf der Terrasse wurden frisch gegrillte Bratwürste verkauft. Das wurde sehr gerne angenommen, da das Wetter hervorragend war. Im Musikraum wurde der klassische Halay, sowie orientalische Musik vorgestellt. In der Sporthalle wurden Fitness-Kurse angeboten. Vor der Sporthalle gab es ein abgesperrtes Gelände, in dem unsere Mofas unter Aufsicht genutzt wurden. Ein Verkehrsschilder-Quiz war ein Muss für alle Schüler:innen, die den Mofa-Führerschein bei uns machen möchten.

Der Fachbereich Technik konnte sich bei diesem Tag der offenen Tür ganz groß vorstellen. Dort konnten die Besucher: innen die vielen technischen Arbeitsmittel anschauen und auch selbst ausprobieren. Es gab neben Robotern, dem heißen Draht auch unseren großen Lasercutter anzuschauen. Man konnte auch durch Lasertechnik ein Namensschild aus Holz Lasern – ein Muss für jeden Besucher. 

Ein besonderes Highlight war das Fußballturnier zwischen Schüler: innen und Lehrkräften. Nach einer von den Schüler:innen sehr starken ersten Halbzeit, haben sie dann gegen die Lehrkräfte mit einem 6:1 verloren. Die Fußballer:innen der Schülerschaft haben die Lehrkräfte aber ganz schön ins Schwitzen gebracht. 

erstellt von Fatima, Moshe und Özgül aus der Schulblog-AG


Projekt-Woche im 6. Jahrgang 

Vom 17. April bis zum 21. April hat die OBS Mitte eine Projektwoche anlässlich des Tages der offenen Tür veranstaltet. Im sechsten Jahrgang wurden hierbei Stop-Motion-Filme zu verschiedenen Themen produziert, die am 21. April beim Tag der offenen Tür den Besucher:innen gezeigt wurden. Dabei durften Schüler aus der 6a, 6b und 6c sich in Gruppen einteilen und ihr Thema frei wählen. Die Kulissen und Figuren wurden von den Schülern selbst gestaltet. Die Themen der Filme waren ganz verschieden, von Sportfilmen über Horrorfilme, bis hin zu Parodien war alles dabei.

Am Tag der offenen Tür wurden insgesamt 12 unterschiedliche Stop-Motion-Filme in den drei Klassenräumen der sechsten Klassen gezeigt. Das Besondere an Stop-Motion-Filmen ist, dass man sie nicht filmt. Es werden hingegen sehr viele Fotos, auch “Frames” genannt, geschossen und anschließend hintereinander abgespielt, sodass die Figuren den Anschein einer Bewegung haben. 

Die digitalen Daumenkinos kamen gut bei den Besucher:innen an.

von Moshe Schröder aus der Schulblog-AG 


Gesundes Frühstück in der 7d 

Die 7d hat am Donnerstag in der Mottowoche ein großes gesundes Frühstück gemacht. Es gab viele leckere Sachen, wie zum Beispiel Obstsalate, Obstteller, Beeren, gekochte Eier, selbst gemachtes Brot und Smoothies, die auch am Tag der offenen Tür verkauft wurden.  

Das gesunde Frühstück war viel besser als die Süßigkeiten und Fertigprodukte, die man sonst auf die Schnelle isst.   

von Özgül aus der Schulblog-AG