Erziehungskonzept

Unser Erziehungskonzept soll die Basis für ein Schulklima und –leben sein, das auf gegenseitigem Respekt und Freundlichkeit beruht und somit allen Beteiligten ein Gefühl der Sicherheit gibt. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit aller am Schuleben Beteiligten wünschenswert und notwendig.

Dazu hat das Kollegium der Oberschule Stadtmitte neben umfangreichen Präventionsmaßnahmen einen klaren Bezugsrahmen (allgemeine Schulordnung, die fünf wichtigsten Schulregeln, Pausenregeln und Unterrichtsregeln) sowie ein Maßnahmen- und Konsequenzsystem erarbeitet. Außerdem werden Umgangsformen und Werte vermittelt, die unsere Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen sollen, verantwortungsvolle Bürger zu werden.

Grundsätzlich gilt:

Verhalte dich anderen gegenüber so, wie du selbst von ihnen behandelt werden möchtest.

Mit diesem Grundsatz werden folgende Ziele verfolgt:

  • Jeder Schüler/jede Schülerin, jeder Mitarbeiter/jede Mitarbeiterin, alle Elternteile sollen sich an unserer Schule wohlfühlen!
  • Jeder soll problemlos lernen und lehren können!
  • Niemand wird belästigt, beleidigt oder gefährdet!
  • Unfälle werden vermieden!
  • Das gemeinsame Schulleben bereitet allen Freude!

Durch das konsequente Handeln nach unserem Erziehungskonzept sollen unsere Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Bedürfnisse angstfrei und ihre Konflikte vernünftig zu artikulieren.

Sie sollen außerdem die eigenen Grenzen und Möglichkeiten kennenlernen und lernen, zwischen Personen und Verhalten zu unterscheiden. Auf diese Weise erfahren alle ein friedvolles und respektvolles Miteinander.

Wir als Erwachsene gehen dabei mit gutem Beispiel voran und leben Respekt vor, zeigen Interesse und Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft, für unsere Schülerinnen und Schüler präsent zu sein und Zeit zu haben.

Ein weiterer Grundsatz unserer Schule ist die direkte Klärung von Konflikten zwischen den betroffenen Personen. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen lernen, Probleme selbständig und friedvoll mit dem Konfliktpartner direkt zu klären. Ist dies nicht möglich, wendet sich der Schüler zunächst an den Klassenlehrer usw. Den genauen Ablauf findet man in unserer Beschwerderegelung (siehe Konzeptkarte)

Die folgende Darstellung gibt eine Übersicht über die erzieherischen Maßnahmen an unserer Schule und zeigt einen Ausschnitt aus unserem Erziehungskonzept:

Es handelt sich um ein Auszug aus unserem “Erziehungskonzept”