Home

Wir, die OBS Mitte, wollen unseren Schülerinnen und Schülern schulische Erfolge ermöglichen, Stärken fördern und Schwächen ausgleichen.
Unsere Stärke ist die Vielfalt, die wir als Bereicherung auf allen Ebenen verstehen. Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern Wissensvermittlung, wir bieten Wertevermittlung und wir bieten Unterstützung bei der persönlichen Entfaltung.
Wir fordern von allen Beteiligten Toleranz, ein respektvolles Miteinander sowie Engagement und Bereitschaft. Wir verstehen uns als Schule, die sich im ständigen Entwicklungsprozess befindet und kontinuierlich an sich selbst arbeitet.

  • Der 6. Jahrgang war im Jaderpark

    Die Schülerinnen und Schüler aus dem sechsten Jahrgang haben den Jaderpark besucht. Sie konnten viele unterschiedliche Tiere betrachten und hatten natürlich auch jede Menge Spaß in den Fahrgeschäften und Attraktionen. Alle 83 Besucher waren begeistert von diesem Ausflug.

    Alle schätzten sehr, dass der Park nicht überfüllt war. Die Wartezeiten waren kurz und alle konnten die Zeit voll auskosten. Die fünf Stunden vergingen wie im Flug.


  • Corona-Fall

    An unserer Schule gibt es am Standort Paul-Hug-Straße einen positiven Corona-Fall. Alle betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte wurden bereits informiert.


  • Bock auf ein Veilchen?! – Aktion der niedersächsischen Landwirtschaftskammer an der OBS Mitte

    Unter dem Motto „Bock auf ein Veilchen?“ fand an der Oberschule Stadtmitte eine Aktion der Berufsorientierung statt.

    Die Wirtschaftslehrer Gabriele Meißner Wilken, Janna Raabe und die Fachbereichsleitung Nora Langer freuten sich gemeinsam mit den SchülerInnen der 10. Klasse des Hauptschulzweiges über eine gelungene Informationsveranstaltung in der Aula der Oberschule. Im Rahmen dieser referierte die Ausbildungsplatzakquisiteurin von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Frau Celina Teuner, über die Ausbildungsmöglichkeiten im Gartenbau.

    Frau Celina Teuner von der niedersächsischen Landwirtschaftskammer in unserer Aula der Paul-Hug-Straße.

    Deutlich wurde den Schüler/innen, dass die Ausbildung im Gartenbau sehr vielfältig ist. So kann eine Ausbildung in einer von insgesamt sieben Fachrichtungen absolviert werden. Hierzu zählen die Fachrichtungen Gemüsebau, Zierpflanzenbau, Friedhofsgärtnerei, Garten- und Landschaftsbau, Baumschule, Staudengärtnerei und Obstbau. Als Grundvoraussetzungen, um diesen Beruf auch langfristig erfolgreich ausüben zu können, bedarf es jedoch einer gewissen „Wetterfestigkeit“ sowie körperlicher Fitness, so Teuner. Zudem sollte ein Grundinteresse der Welt von Flora und Fauna vorhanden sein. Ein Hauptschulabschluss wird für die Ausbildung empfohlen.    

    „Die Branche boomt“, so Celina Teuner. Allein im Jahr 2020 wurden insgesamt 668 neue Ausbildungsverträge in den sieben Fachrichtungen des Gartenbaus in Niedersachsen erfolgreich abgeschlossen.
    Trotz allem sei die Nachfrage vonseiten der Arbeitgeber ungebrochen. „Wer will und die Voraussetzungen mitbringt, der bekommt auch eine Ausbildungsstelle“, animiert die Fachfrau die Schüler/innen sich für eine Ausbildung in diesem Bereich zu bewerben. 
    Das Highlight der Veranstaltung stellte für die Schüler/innen der OBS Stadtmitte dann die Übergabe kleiner Hornveilchen im handlichen Überraschungs-Ei, dar.
    An diesen dürfe nun das Talent zum Gärtnern erprobt werden, so Celina Teuner.


  • Der Pflegetruck an der OBS Mitte

    Am Montag startete, das von der JadeBay GmbH initiierte Projekt, „Schüler goes Pflege“ mit einem Infotruck an der Oberschule Stadtmitte. Zusammen mit den Auszubildenden Janice und Manuel der „Pflegeschule an der Nordsee“ informierten die Pflegeexpertinnen Erika Wielenberg und Yvonne Tapper SchülerInnen des Profils Gesundheit & Soziales und Interessierte des 9. und 10. Jahrgangs über die generalistische Pflegeausbildung.

    „Wir haben die SchülerInnen intensiv vorbereitet, damit gezielt Fragen zum Berufsbild gestellt werden konnten“, erläutert Fachlehrerin Christina Bornkessel.

    Der Pflegetruck macht bis zum 15.10.21 noch an weiteren Schulen der Region Station und zusätzlich am 29.9.21 auf dem Valois Platz in Wilhelmshaven und 07.10.21 auf dem Alten Markt in Jever.


  • Blut auf dem Schulhof? – Wenn der Schulhof zur Krimibühne wird

    Dieser Frage gingen am letzten Mittwoch die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses 10HS nach.
    Hinter dem Naturwissenschaftstrakt fanden sie Blut, blutbeschmiertes Papier, einen blutigen Stein und einen Kreideumriss. Schnell war klar: Totschlag!
    Es wurde überlegt, was genau passiert war und warum es passieren musste. Fassungslosigkeit machte sich breit.
    Schließlich gingen die Schülerinnen und Schüler wieder in den Klassenraum und versuchten, den Unterricht wieder aufzunehmen.

    Beim Lesen der Bibelstelle wurde schnell das Thema der Stunde klar: „Tat aus Eifersucht – Kain tötet seinen Bruder Abel“.
    Die Studentin und die Religionslehrerin haben alles geplant und vorbereitet. – Es war ein Fake –
    Die Schülerinnen und Schüler sollten sich auf eine biblische Geschichte einlassen und sich in die Situation von Kain hineinversetzen. Sie gingen dem Gefühl der Eifersucht nach und überlegen, wie man das Gefühl auf gute Weise wieder loswird. Aber auch die Folgen von schlechten Entscheidungen und unkontrollierter Wut wurden beleuchtet.

    Alle hatten nach dem Lesen der biblischen Geschichte vom Brudermord einen Teil der Geschichte  gefunden, den sie künstlerisch darstellen wollten und so konnte die Geschichte vom Lesetext in eine Collage umgewandelt werden. Die Interpretationen und Ideen waren vielfältig und kreativ. Vor allem das Gespräch unter den Schülern zeigte, dass es sie berührt hat und bereits beim Bemerken von Eifersucht offen mit dem Gegenüber gesprochen werden muss. Meist kann sich dann bereits viel klären.  

    Nun wartet der gesamte Religions-Kurs auf den nächsten biblischen Krimi. Aber dann dürfen die Schüler die Inszenierung übernehmen. Wir sind gespannt.


  • World-Cleanup-Day 2021

    Die Oberschule Stadtmitte hat am diesjährigen World-Cleanup-Day erfolgreich teilgenommen. Diese globale Aufräumaktion vereint jährlich, am dritten Wochenende im September, über 20 Millionen Menschen aus 180 Nationen, die gemeinsam für den Schutz der Umwelt und den Erhalt unseres Planeten auf die Straße gehen. Insgesamt 15 engagierte Klassen verschiedener Jahrgänge haben mit ihren Klassenleitungen teilgenommen und neben den leider gängigen Papier- und Plastikentsorgungen auch viele Masken und Schnelltests gefunden, die achtlos weggeworfen wurden.

    Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!


  • Oberbürgermeister Carsten Feist stellt sich Fragen

    Am Morgen des 09.09. stellte sich Oberbürgermeister Carsten Feist den Fragen von nahezu 90 Schülerinnen und Schülern unserer Schule zu kommunalpolitischen Themen in Wilhelmshaven, um speziell unsere Erstwähler an die Wahlurne zu locken. Dank der guten Vorbereitung im Politikunterricht der 10ten Klassen sind treffsichere Fragen, aus der Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler, gestellt worden. So ging es z.B. um Basketballplätze, Ladeanschlüsse für Smartphones oder Tablets an Bushaltestellen, die Bebauung auf dem Ehrenwortplatz, eine neue Stadthalle, wann die Deichbrücke zurückkehrt oder warum kein Bus nach Klein Wangerooge fährt. Herr Feist beantwortete alle Fragen sachkundig und verständlich, so dass alle Schülerinnen und Schüler fast zwei Stunden lang mit beachtlicher Ruhe und großem Interesse den Ausführungen des Oberbürgermeisters zuhörten.

    Natürlich gab es noch ein Erinnerungsfoto und eine kleine „Autogrammstunde“.
    Wir bedanken uns herzlich für diese Möglichkeit bei unserem Oberbürgermeister Herrn Carsten Feist.


  • Herzlich willkommen an der OBS Mitte

    Trotz der Corona-Einschränkungen, konnten wir eine kleine Einschulungsveranstaltung für unsere neuen Schülerinnen und Schüler machen. Die Lehrkräfte, Kinder und Besucher waren froh, dass wir einen gemeinsamen Schulstart beginnen konnten.
    Zum Einstieg führten einige Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Grieße und Frau Fuchs ein kleines Trommelkonzert auf. Nach einer kurzen Rede unseres Schulleiters (Herr Pommer), stellten sich die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des neuen fünften Jahrgangs vor. Zum Abschluss gingen alle Schülerinnen und Schüler in ihre neuen Klassenräume für ein erstes gemeinsames Kennenlernen.


  • Aktuelle Informationen zur Corona-Lage

    Es gibt neue Informationen vom niedersächsischen Kultusministerium.

    Brief an die Schüler/-innen

    Brief an die Eltern


  • Wichtige Informationen zum Schulstart

    Wir freuen uns auf die Schülerinnen und Schüler des neuen 5. Jahrgangs. Sie werden am Freitag bei uns eingeschult. Alle Besucher der Einschulungsveranstaltung (Schüler/-innen und Begleitung) müssen entweder geimpft, genesen oder getestet sein. Ein Mund-Nasen-Schutz ist notwendig. Die Schüler/-innen können sich einen kostenfreien Schnelltest im Sekretariat (Montag – Mittwoch von 8:00 – 15:30Uhr) abholen.

    Für die Schüler/-innen aus Klasse 6 bis 10 gilt:
    Alle Personen müssen bereits am ersten Schultag (Donnerstag, den 02.09.2021) mit einem negativen Schnelltest und mit unterschriebener Dokumentation in die Schule kommen. Vor Ferienbeginn wurden die Schnelltests ausgeteilt. Sollten dennoch keine Schnelltests vorhanden sein, können sich die Schüler-/innen einen Test im Sekretariat (Montag – Mittwoch von 8:00 – 15:30Uhr) abholen. Es gilt weiterhin die Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes.


← Ältere Beiträge