Chemische Weihnachten

Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b haben einen chemischen Weihnachtsbaum aufgebaut und damit am Wettbewerb “Chemistree” teilgenommen. Mit Säuren, Laugen und Indikatoren wurden unterschiedlich farbige Lösungen hergestellt. Die Extraportion WOW-Effekt lieferte Trockeneis, das neben seiner frostigen Eigenschaft auch noch chemischen Schnee auf die Wipfel des Chemistrees’ zauberte. Alle hatten großen Spaß beim Experimentieren. Jetzt heißt es: Daumen drücken!


Mineralwasser auf der Spur

Im Chemieunterricht haben die Schülerinnen und Schüler der 8a ganz lebensweltnah und anschaulich erfahren, dass der unterschiedliche Gehalt an Natrium durch einen einfachen – aber eindrucksvollen – Versuch sichtbar gemacht werden kann.

Die Flammenfärbung des Brenners identifizierte bestimmte Metalle eindeutig, sodass die Schüler Rückschlüsse auf die Mineralwassersorten formulieren konnten. Allen hat das Forschen großen Spaß gemacht.


Tolle Knolle – Chemie der Kartoffel

Schülerinnen und Schüler der 8a und 8d haben am vergangenen Wochenende mit ihren Lehrern Frau Wiebusch und Herrn Tjardes ein Chemieprojekt im Rahmen des Landeswettbewerbs „Das ist Chemie“ durchgeführt. Die Jugendlichen haben sich dabei über den normalen Unterricht hinaus engagiert und ihre naturwissenschaftlichen Fähigkeiten ausgebaut. Das ist eine tolle Leistung!!!


Chemie der Seifenblasen

Kann man eigentlich mit einer Kastanie einen Fleck reinigen? Unter dieser Fragestellung traten Schülerinnen und Schüler des 7. und 8.Jahrgangs der Oberschule Stadtmitte mit ihrem Chemielehrer Herrn Tjardes zum Chemiewettbewerb “Das ist Chemie” an.
Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10
und steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums. In zahlreichen Versuchen stellten die Schüler interessante Zusammenhänge zwischen Kastanien, Wasser und handelsüblichen Tensiden her. Dabei wurden sogenannte Waschnüsse und deren Waschwirkung analysiert und auf den chemischen Stoff Saponin zurückgeführt. In weiteren Versuchsreihen stellten die Schülerinnen und Schüler eine Seifenlösung für Riesen-Seifenblasen her.
Bereits im letzten Jahr experimentierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7bR und 8aR mit großem Erfolg: Zarsham Sohrab (7bR), Maik Glaser (7bR) und Sezer Catuk (7bR), sowie Michelle Leege (8aR), Merle Kruz (8aR) und Svetlana Mohr (8aR) erhielten für ihre hervorragenden Leistungen einen Sonderpreis und wurden mit dem silbernen „Das ist Chemie“-Spatellöffel ausgezeichnet.


Chemie macht Lust auf mehr

Wie viel Chemie steckt eigentlich in einem Anspitzer? Unter dieser Fragestellung tritt jetzt die Klasse 6b der Oberschule Stadtmitte mit ihrem Klassenlehrer Cenk Tjardes zum Chemiewettbewerb „Das ist Chemie“ an. 
Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10
und steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums. In zahlreichen Versuchen stellen die Schüler interessante Zusammenhänge zwischen den Metallen Eisen und Magnesium her und erfahren einen ersten Zugang zu elektrochemischen Vorgängen. “Moderner Chemieunterricht ist für Schüler besonders motivierend, wenn er im Kontext der Lebenswelt der Kinder- und Jugendlichen stattfindet“, betont Tjardes. Die Schüler haben eine Rotkohllösung hergestellt und Essig zugesetzt. Auf einmal schlägt die Farbe von violett nach hellrot um. Natronpulver lässt die Lösung dunkelblau werden. „Warum ist das nur so?“, rätseln Heva, Cedrik und Marlon, während Tim bereits seine Ideen protokolliert. Die Motivation in der Klasse ist hoch. „Gerade der handlungsorientierte Zugang fördert die Freude im chemischen Anfangsunterricht. Das Arbeiten mit konkreten Materialien und eine starke Praxisorientierung durch Versuche sind in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung“, stellt Tjardes heraus.
Bereits im letzten Jahr experimentierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse mit großem Erfolg: Eine Schülerin gewann den Sonderpreis für hervorragende Leistungen in ihrer Altersgruppe und wurde mit dem silbernen „Das ist Chemie“-Spatellöffel ausgezeichnet.